Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH

Zur Geschichte

Die 1827 von Kaufmann Marcus Hartwig Holler (1796-1858) gegründete Carlshütte war das erste Industrieunternehmen in Schleswig und Holstein und das erste Eisenwerk im dänischen Gesamtstaat, zu dem die beiden Herzogtümer gehörten.
 
Seit 1883 ist die Familie Ahlmann zunehmend in die Geschäfte der Carlshütte involviert, zunächst unter der Leitung von Johannes Ahlmann. Nach dem Tod von Julius Ahlmann 1931 übernimmt seine Witwe Käte die Geschäfte der Carlshütte. Sie baut das Eisenwerk zeitweise auf bis zu 2500 Mitarbeiter aus und zählt zu den bedeutendsten Unternehmerinnen des 20. Jahrhunderts.
 
Anlässlich ihres 70. Geburtstages im Jahr 1960 stiftet Käte Ahlmann das Eisenkunstguss Museum Büdelsdorf, damit die Sammlung, die sie und ihre Vorgänger zusammengetragen haben, angemessen aufbewahrt und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wird.
 
In direkter Nachbarschaft zum Carlshütten-Gelände erbaut der dänische Architekt Carl Storgård in den folgenden drei Jahren eine eingeschossige, flachgedeckte Vierflügelanlage, die um einen Binnenhof angelegt ist - und sehr genau den Bedürfnissen für die Präsentation der Eisenkunstguss-Sammlung entspricht.
 
1963 wird das Museum eröffnet. Käte Ahlmann darf das nicht mehr erleben. Sie stirbt wenige Monate zuvor.
 
1981 wird das Museum zunächst vom Kreis Rendsburg-Eckernförde übernommen, später von der Stadt Büdelsdorf.
 
Seit 2010 gehört das Eisenkunstguss Museum Büdelsdorf zur Stiftung Schleswig-Holsteinische Landesmuseen. Es ist eine Dependance des Museums für Kunst und Kulturgeschichte Schloss Gottorf.
 
Von 2011 bis 2016 wird das Museum grundlegend modernisiert. Im Zuge dessen wird das Gebäude unter anderem energetisch saniert. Zudem werden die ursprünglichen Ansätze des Architekten Storgård, die durch den ersten Museumsumbau Ende der 1980er Jahre verloren gegangen waren, wieder sichtbar. Mit dem Abschluss der Bauarbeiten beginnt die Neueinrichtung des Museums, mit einem modernen Ausstellungskonzept.
 
Am 1. Juli 2016 wird das „neue“ Eisenkunstguss Museum eröffnet.

2017: Das Eisenkunstguss Museum hat sich einem intensiven Qualitätsmanagement gestellt und wird mit dem Gütesiegel „Zertifiziertes Museum“ ausgezeichnet.

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen