Springe zum Hauptbereich
Alle Landesmuseen in Schleswig-HolsteinAlle Landesmuseen in SH
ab heute
heute
Filter
Veranstaltung:
Zielgruppe:
Louise von Bülow
Konzert
Solang des Liedes Zauber walten
Ein Liederabend im Eisenkunstguss Museum Büdelsdorf
Freitag 26.04.201919:00 Uhr
Eisenkunstguss Museum Büdelsdorf
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen

Sopranistin Louise von Bülow und Pianistin Vasilena Krastanova entführen Sie auf eine musikalische Zeitreise ins 19. Jahrhundert. Mit Stücken von Beethoven, Mendelssohn, Schubert u.a. tauchen die Musikerinnen in eine Zeit ein, die von den Napoleonischen Befreiungskriegen und der Epoche der Romantik geprägt war.

Louise von Bülow begann ihre Bühnenausbildung mit einem Stipendium am Broadway-Dance-Center New York City und der Stage-School Hamburg. An der Robert-Schuhmann-Musikhochschule in Düsseldorf absolvierte sie das Studium zu Operngesang mit Auszeichnung.

Pianistin Vasilena Krastanova studierte Musik an der Robert-Schuman-Hochschule in Düsseldorf und arbeitet, neben diversen musikalischen Projekten, seit 2006 selbstständig als Konzertpianistin.

Besonders geeignet für:

Erwachsene

Veranstalter

Landesmuseen SH

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 43370 22, service@landesmuseen.sh oder online

Kosten

8 € / erm. 6 €

Unsere Highlights
Führung
Unsere Highlights
Überblicksführung durch die Ausstellung
Sonntag 05.05.201912:00 Uhr
Eisenkunstguss Museum Büdelsdorf
FührungFührung

Wie entstehen Eisenkunstgussobjekte? Warum war filigraner Eisenschmuck einst so beliebt? Und was hat der Kölner Dom mit Gusseisen zu tun? Um diese und ähnliche spannende Fragen geht es beim Highlight-Rundgang durch das Eisenkunstguss Museum.

Besonders geeignet für:

Erwachsene

Veranstalter

Landesmuseen SH

Dauer

60 min.

zum Kalender hinzufügen
Emblem Medusa Rondanini, Carlshuette Mitte 19. Jahrhundert
Führung
Mythengestalten und unliebsame Gäste
Das Bildprogramm der Schale der Medusa Rondanini
Donnerstag 09.05.201918:30 Uhr
Eisenkunstguss Museum Büdelsdorf
FührungFührung

Um 1820 entstand in den Königlich Preußischen Gießereien eine Kunstschale mit scheinbar willkürlich zusammengestelltem Bildprogramm: ein Medusenkopf, Siegesgöttinnen und Kampfszenen zwischen Menschen und Mischwesen aus der griechischen Mythologie. Mit ihrer außergewöhnlichen Qualität ist sie eine Spitzenleistung der Gießerei. Was es mit dieser Schale auf sich hat und was die Motive bedeuten, erfahren Sie bei der After-Work-Führung im Eisenkunstguss Museum.

Besonders geeignet für:

Erwachsene

Moderator / Kurator

Ulrike Biedenbänder

Veranstalter

Landesmuseen SH

Dauer

60 min.

Kosten

Eintritt frei

zum Kalender hinzufügen
Ab ins Museum!
Führung
Ab ins Museum!
Lassen Sie sich am Internationalen Museumstag von uns das Museum zeigen.
Sonntag 19.05.201912:00 Uhr
Eisenkunstguss Museum Büdelsdorf
FührungFührung

Heute ist Internationaler Museumstag. Aus diesem Anlass werden im Eisenkunstguss Museum zwei Führungen angeboten.

Um 12:00 Uhr bieten unsere Moderatoren den Highlight-Rundgang an, bei dem vielseitige Fragen zum Entstehen einzelner Eisenkunstgussobjekte beantwortet werden.

Um 14:00 Uhr führt ein Rundgang zum Thema Denkmäler durch das Haus und geht auf Phänomene wie Personenkult und Tierdenkmäler im 19. Jahrhundert ein.

Besonders geeignet für:

Erwachsene, Jugendliche

Veranstalter

Landesmuseen SH

Dauer

60 min.

Kosten

3 €

zum Kalender hinzufügen
Unsere Highlights
Führung
Unsere Highlights
Überblicksführung durch die Ausstellung
Sonntag 02.06.201912:00 Uhr
Eisenkunstguss Museum Büdelsdorf
FührungFührung

Wie entstehen Eisenkunstgussobjekte? Warum war filigraner Eisenschmuck einst so beliebt? Und was hat der Kölner Dom mit Gusseisen zu tun? Um diese und ähnliche spannende Fragen geht es beim Highlight-Rundgang durch das Eisenkunstguss Museum.

Besonders geeignet für:

Erwachsene

Veranstalter

Landesmuseen SH

Dauer

60 min.

Kosten

3€
zzgl. Eintritt

zum Kalender hinzufügen
Joachim Dunkel, Gedenkstele Carl Herz, Berlin, Vorplatz des Rathauses Kreuzberg, 1985
Vortrag
Die Entwicklung des Personendenkmals
Vortrag über die historische Entwicklung im 19. und 20. Jahrhundert.
Freitag 28.06.201919:00 Uhr
Eisenkunstguss Museum Büdelsdorf
Anmeldung empfohlenAnmeldung empfohlen

Die zweite Hälfte des 19. Jahrhunderts wird als die große Zeit des Denkmals beschrieben, insbesondere des Personendenkmals als gesockeltes Standbild, mit oder ohne Assistenzfiguren oder illustrierenden Reliefs, zu Ehren von Herrschern, Militärs, Forschern, Komponisten, Malern u. v. m. Büstendenkmäler oder Hermen bildeten die bescheidenere Variante.

Diese Flut führte dazu, dass bereits während der Zeit um 1900 der Ruf nach neuen Konzepten laut wurde. In der Zeit der Weimarer Republik wurden schließlich abstrakte Denkmäler entwickelt. Das Porträt einer Person wurde durch die Versinnbildlichung seiner Ideen ersetzt. Dem Betrachter wurde nun die Fähigkeit der Assoziation abverlangt. Bei aktuellen Denkmälern übernehmen vielschichtige Denkmalskonzepte die Funktion, im öffentlichen Raum Erinnerungen wach zu halten.

Aber gibt es nicht auch weiterhin zeitgemäße, figürliche Personendenkmaler? Der Vortrag fasst historische Entwicklungen zusammen und stellt interessante Beispiele für das Personendenkmal des 20. Jahrhunderts aus Ost und West vor.

Besonders geeignet für:

Erwachsene

Moderator / Kurator

Prof. Dr. Susanne Kähler, HTW Berlin

Veranstalter

Landesmuseen SH

Anmeldung empfohlen, begrenzte Teilnehmerzahl

+49 (0) 4331 43370 22, service@landesmuseen.sh oder online

Dauer

90 min.

Kosten

5 € / erm. 4 €

Landesmuseen Schleswig-Holstein
schliessen
Nach oben scrollen